Re­gis­trier­kas­sen­pflicht ¹
Ver­trau­lich­keit
Ih­re An­ga­ben wer­den nicht zu uns über­tra­gen.
USt-Vor­anmel­dungs­zeit­raum
In wel­chem In­ter­vall füh­ren Sie Um­satz­steu­er an das Fi­nanz­amt ab?
Er­leich­te­run­gen ²
Fal­len Ih­re Um­sät­ze in ei­nen der fol­gen­den Be­rei­che?
Um­sät­ze
Ge­ben Sie hier die (vor­aus­sicht­li­chen oder tat­säch­li­chen) Net­to-Um­sät­ze ein.
Es zäh­len die Um­sät­ze des ge­sam­ten Un­ter­neh­mens, nicht ei­ner ein­zel­nen Ver­kaufs­stel­le.
Mo­nat Bar- und Kar­ten­um­satz ³ Sons­ti­ger Um­satz Re­gis­trier­kas­sen­pflicht Ein­zel­auf­zeich­nungs­pflicht ⁴ Be­le­ger­tei­lungs­pflicht ⁴
Jän­ner
Fe­bru­ar
März
April
Mai
Ju­ni
Ju­li
Au­gust
Sep­tem­ber
Ok­to­ber
No­vem­ber
De­zem­ber
Ge­samt
¹ Un­ter­neh­mens­ser­vice­por­tal: Re­gis­trier­kas­sen­pflicht
² Un­ter­neh­mens­ser­vice­por­tal: Aus­nah­men und Er­leich­te­run­gen
³ Der „Bar­um­satz“ um­fasst auch Ban­ko­mat- und Kre­dit­kar­ten­zah­lun­gen so­wie ver­gleich­ba­re elek­tro­ni­sche Zah­lungs­for­men.
⁴ Durch die Ver­wen­dung ei­ner Re­gis­trier­kas­se er­fül­len Sie auch die Ein­zel­auf­zeich­nungs­pflicht (§§ 131, 132 BAO) und die Be­le­ger­tei­lungs­pflicht (§ 132a BAO).